Archiv für August 2008

Bob Humids private Audio Class

Der gute Bob Humid hat eine Audio Class ins Leben gerufen, die es in sich hat. Das wird eine ganz spannende Sache. Hier mehr Infos. Ich habe auch einen Kurs und bin echt gespannt wie das wird! Also alle schnell anmelden!
hier mal der Orignaltext:

liebes netzwerk!

es hat sich schon bei dem einen oder anderen musiker, producer oder audio-aficionado herumgesprochen. nach 2 jahren gedanklicher vorbereitung öffnet ab sofort die FAT OF EXCELLENCE private audio class ihre tore. auf unserer website http://fatex.bobhumid.de/ findet Ihr nun also detaillierte infos zu unseren dozenten und audiokursen rund um die themen MASTERING (bob humid), CIRCUIT-BENDING (joker nies), DIY-SYNTHESIZERBAU (holger heckeroth), DUB-TECHNIKEN (numinos), REAKTOR 5 (der tante renate) und LABELMANAGEMENT (mathias schaffhäuser). die seite funktioniert nicht nur nebenbei als offizielles buchungsmodul für die kurse und wird in den nächsten monaten immer wieder mal mit neuem inhalt gefüttert werden. ein forum als nachbetreuung unserer kursteilnehmer ist in vorbereitung…

„Experience the Experience of Experience. Mit fähigen Dozenten und Kurspreisen unter 100,- Euro pro Einzelseminar wollen wir tiefes Fachwissen, Theorie und vor allem Praxis & Pragmatik im Sinne eines straßennahen „No-Bullshit“-Talks auf coole und lockere Weise vermitteln. Es dürfen Fragen gestellt werden, es soll hier und da mitgemacht werden und vielleicht geht man nach dem Kurs noch zu vertiefenden Gesprächen auf ein Bier in das angrenzende Kneipen- und Clubviertel. Unser Anliegen ist es dabei stets authentische, coole, credibile, straßentaugliche und bezahlbare Workshops anzubieten, die sich von den überall erhältlichen „Brot & Butter“-Kursen durch die Auswahl der Dozenten und Themen deutlich unterscheiden. Wir werden offen über ,anderenorts als „Produktionsgeheimnisse“ verklärtes Fachwissen reden und das ein- oder andere Missverständniss oder Vorurteil aus der Audioszene aus dem Weg räumen.“

[Bob Humid / Studio- und Workshopmanager]

Da freu ich mich drauf! Bin gerade schon dabei verschiedene Effekte und Synthesizer zusammenzuschrauben, damit ich das dann auch gut erklären kann.
Mein Thema ist das hier:

Syntheseformen und Effekte in Reaktor

Der Teilnehmer bekommt eine Einführung in Reaktor und lernt die Funktionsweise häufig eingesetzter Module kennen und benutzen. Auf dieser Grundlage werden verschiedene gängige Syntheseformen (subtraktiv/additiv/granular/physical modeling/fm/wavetable) erläutert bzw. in Eigenarbeit am Rechner gebaut und ausprobiert. Das gleiche gilt für die Effektsektion. Wir sehen uns an, wie die geläufigsten Effekte (Filterbasierte, delaybasierte, dynamics…) konstruiert sind und bauen mit diesem Wissen eigene Effekte am Rechner, die wir dann ausprobieren und evtl. optimieren.

Dabei kommt es mir vor allem darauf an, dass die Teilnehmer sich nicht nur ansehen, wie ich diese Dinger baue, sondern selbst ihre eigenen Synthesizer und Effekte zusammenschrauben, um Fehlerquellen zu finden, selbst Fehler zu machen und die Schwierigkeiten bei der Konstruktion einschätzen zu können. Und natürlich soll das ganze auch eine Menge Spaß machen und den Teilnehmern für ihre musikalische Arbeit neue klangliche Möglichkeiten und Flexibilität schaffen.

SEHR GUT!

neues zeug

gibts im bratze webshop. Das volle Programm.
und hier bitte noch schnell mal abstimmen. den link hab ich von torsun geklaut. besten dank dafür!!

Unfassbar

Lewe trifft auf Dave Mustaine, den Sänger der Metalgruppe Megadeth! „Da denkt man nichts böses und auf einmal steht er in voller Metalpracht vor einem“ sagt Lars Lewerenz, Chef von Audiolith Rec. und begeisterter Metalfan! „Er war ganz natürlich und überhaupt nicht so eingebildet wie man es aus dem Fernsehen immer so hört!“

Doch der exzessive Lebenswandel, von dem sich Torsun sogar noch was abgucken kann, hat seine Spuren hinterlassen.

Aber glücklich, mit einer Flasche Bier in der Hand, plaudert der Mittdreissiger lustig drauflos und erzählt von seiner Verflossenen Flamme „Rosi“, die er im Roxa kennengelernt und letzte Woche beim Armdrücken leider schon wieder verloren hat. Oder von seiner Gitarrensession mit Rondo Veneziano, bei der er eine Buddel Jacky aus einer Geige gesoffen hat. „Das waren noch Zeiten“ schwärmt er gerne.

Lars holt erstmal seinen Laptop raus und sagt: „Damit machen Leute heute Musik. Glaubste nich, wa?“
Dave: „Was dat nu wieder für Neumodischen Krom? ich hol glix mien gitar rut und dann schmiet ich dir ma n paar riffs umme marmel!“

Doch dazu kommt es vorerst nicht. Stattdessen steht Dave auf und geht erstmal Bier holen. Dabei pinkelt er in hohem Bogen in den Laden und grüßt den Besitzer mit „Moin Werner. Konnte gerade nicht mehr halten. Ist OK, oder?“ und er: „Klar Dave. Ist kein Problem. Ist ja nicht das erste Mal heute. Ich wisch das später weg!“

zwei halbe Später ist mit dem Metalgott nichts mehr anzufangen. Er macht kurz die Augen zu…

…und pennt ein.

Geiles Erlebnis“ sagt Lars nicht ohne Stolz in der Stimme. „Megadeth war schon immer meine Lieblingsband. Morgen sauf ich wieder mit Dave und dann sign ich die! Geil!“

der falschfahrer

hat seinen Fehler eingesehen und alle videos von youtube runtergeschmissen.
ach so, buttons gibts neue und spiegelkacheln von bratze und renate. die renate dinger gibts aber erst auf konzerten. später mach ich noch kleinere für den versand.

wie geil

gerade habe ich rausgefunden, welche band am 18. januar in wien gegenüber vom saalschutzkonzert gespielt hat:


dieses bild hab ich früher gepostet.

das ist „blessed by a broken heart“ und die werden gerade auf myspace gehyped bis zum geht-nicht-mehr!

ist ja geil! also nicht die musik jetzt, sondern dass ich die wiedererkannt hab!

Biberach

gibt es mindestens zweimal.
das weiss ich jetzt.
und die schwäb´sche eisenbahn fährt nicht an die französische Grenze.
das weiss ich jetzt auch.

helsinki

Hier noch schnell ein paar Eindrücke von unserem Trip nach Helsinki! War Super und ein echt geiles Erlebnis!

So gings los: erstmal schön einen Sekt am Flughafen in Hamburg morgens um 8 und dann gleich Rüdiger Nehberg getroffen.

Die Assembly selbst ist glaube ich die größte Daddelhölle Europas! Hab noch nie so viele Rechner auf einmal gesehen. Alle am Zocken bis zum geht nicht mehr und voll auf Energy Drinks.

Die Ankündigungen wurden auf Flatscreens auf der Promenade ausgestrahlt zusammen mit dem Konzertbericht und Interview usw. Ist voll geil wenn man nix lesen kann. Wir kamen uns vor wie Analphabeten.

Jaakko unser Veranstalter! Geiler Typ und äußerst hilfsbereit! Hat uns immer abgeholt vom hotel und so.

unsere Übersetzung war: Hier hat Katoman seine Füße.

der scheff und ich.

Sonnenfinsternis durch CD angesehen. Danach Hochzeit angegriffen.

origninal finnische Bierputzanlage!

Lewe klaut ein Glas im Schuh, nachdem wir mit ein paar Einheimischen abgehangen haben.

Die Assymbly ist eine komplett nichtalkoholische veranstaltung! Hier werde ich gerade beim Bierverstecken im Parkdeck erwischt und lache mich kaputt. Das Bier habe ich abends in einem unauffälligen braunen Sack wiedergekriegt, nachdem ich mein Eintrittsbändchen abgegeben habe.

Representen mit Desert Planet. Voll Super Typen und sehr nett! Wir spielen bestimmt nochmal zusammen!

Vom Konzert selbst hab ich leider keine Fotos. War aber so ähnlich wie das hier:

simplex

kann man sich jetzt umsonst bei youtube anhören! irgendein irrer hat tatsächlich alle songs als videos da reingestellt! vollkommen bekloppt, aber hier sind sie: