Archiv für Februar 2009

Tour

So sieht die Tour im März aus. Ich hoffe wir sehen uns da! Also ich bin auf jeden Fall da.

ACHTUNG! Das Konzert in Bremen ist jetzt in der LILA EULE.

das bildchen könnt ihr natürlich gerne überall hinstellen. wäre sogar super!

bis später,
dtr

Myspace

Auf Myspace kommen jetzt alle paar Tage jeweils 2 neue Songs zum anhören ins Profil. diesmal sind es Propaganda und Stumpf, Schwarz. Also schnell reinhören, lange sind die Dinge nicht online. Dann merken und die CD kaufen. ab dem 13.3 wie gesagt!

SPLITTER

Ab dem 13.3 kann man mein neues Album „SPLITTER
im Handel kaufen. Zwei Songs davon kann man schon jetzt bei Myspace hören. Einen gibts für umsonst, den anderen hab ich zusammen mit MTDancefloor von Saalschutz zusammengeschustert, bevor er hier in Hamburg aufgelegt hat.


download

Die CD gibts übrigens auch schon auf Tour zu kaufen.

04.03. Frankfurt – Das Bett
05.03. Landau – Fatal
06.03. CH-Winterthur – Kraftfeld
07.03. CH-Basel – Hirscheneck
09.03. A-Innsbruck – Weekender
11.03. A-Wien – Arena
12.03. Pfarrkirchen – Bogaloo Club
13.03. Augsburg – Kantine
14.03. CH-Wil – Gare de Lion

16.03. Freiburg – White Rabbit Club
18.03. Hannover – Mephisto
19.03. Berlin – Lokal
20.03. Leipzig – Conne Island
21.03. Wiesbaden – Alter Schlachthof
23.03. Köln – Underground
24.03. Marburg – Café Trauma
25.03. Dortmund – Suite023
26.03. Bremen – Tower
27.03. Rostock – Mau Club
28.03. Bielefeld – Kamp / + Supershirt

bald gibts dazu mehr.

erstmal Luft holen und auschecken.

Solange könnt ihr die neuen Captain Capa Shirts bei uns im Bratze Shop bestellen.




Endlich Beef

Nachdem ich nun einige zeit über dem Mist, der im 1000Robota Blog angesprochen wird, gebrütet habe und immer noch nicht so recht weiss ich damit nun anfangen soll, schreibe ich nun hier meine Stellung dazu. Hier, da es mir nach so einen Ding sehr peinlich wäre, mit dieser Band in Verbindung gebracht zu werden, bzw. dort einen Kommentar zu hinterlassen. Ich beziehe mich hier allerdings nur auf die Stelle, die mich als Teil von Bratze betrifft.

Es geht genauer um diese Stelle:

„Ich sag euch, ich mag ja BRATZE genau so wenig wie Olli Schulz Musiker die Musik machen um dir die Kohle zu klauen. Ein auf Gut machen, sowas sagen um Freunde zu gewinnen und dann doch die eigene Pisse trinken oder es wahrscheinlich soga lassen.
Dem zufolge gehört AUDIOLITH nun in die gleiche Kategorie wie Gran Hotel von CLEEF für mich. In die Kategorie schlimmer GEHT NICHT.
Dieser alte Mann von Audiolith ist auch so ein Prachtexemplar, sich über uns beschweren, aber bei unserem Gig Backstage abhängen, man man man, kannste alle in der Pfeife rauchen. Komische Typen, naja nicht mein Problem.“

Ich kann ja verstehen, dass man sich als Provo-band irgendwie von anderen Bands abgrenzen muss, um eine funktionierende Zelle zu bilden und so „Fans“ an sich zu binden, wenn man das nötig hat. Das ist soweit ok. Allerdings denke ich, sollte man sich die kritisierten Bands und Kritikpunkte bitte sorgfältig aussuchen.

Zuerst dachte ich ja, da sei ein Kommafehler im ersten Satz:

„ich mag ja BRATZE genau so wenig wie Olli Schulz Musiker, die Musik machen um dir die Kohle zu klauen.“

dann wäre das ganz völlig in Ordnung und der Autor würde Bratze eben genau so wenig mögen wie Olli Schulz keine Musiker mag, die das nur des Geldes wegen machen. Ok.
Nach reiflicher überlegung gehe ich jetzt aber davon aus, dass dort hinter „Olli Schulz“ ein Punkt fehlt und wir als Bratze beschuldigt werden, Musik lediglich aus finanziellen Grüden zu machen. Das ist genaugenommen der einzige wirkliche Kritikpunkt im Absatz. Dass der Autor Lars Lewerenz nicht mag, weil er bei ihnen im Backstage war und vermutlich (hoffentlich) das Bier leergesoffen hat, ist eine reine Empfindungsfrage und kann hier nicht weiter behandelt werden.

Ich spreche natürlich nur für mich, aber ich denke auch Kevin hat seit unserer Bandgrüdung niemandem Geld geklaut. Das hoffe ich wenigstens und würde sogar meine Hand dafür ins Feuer legen. Übertragen soll das wohl so eine Art Sell-Out Vorwurf sein, der allerdings völlig ins Leere geht. Wir sind von Anfang an sehr intuitiv und mit ganz viel Spass an die Sache rangegangen und konnten gerade am Anfang überhaupt nicht absehen, wie sich das alles entwickeln würde.
Nun ist es so, dass wir einigermassen Erfolg haben, sich die CDs für unsere Verhältnisse (!!) recht gut verkaufen und die Konzerte fantastisch laufen. Das freut uns natürlich sehr und nur dadurch sind wir überhaupt in der Lage, uns auf die Musik zu konzentrieren und ständig neue Musik zu produzieren. Das füllt mich aus und ist meine Berufung, wenn man so will, denn ich will nichts anderes machen.
Allerdings ist es auch mit sehr viel Arbeit verbunden die Sache überhaupt am Laufen zu halten und nicht selten steht man an einem Punkt, an dem man nicht weiss wie es weitergehen soll und man keine Aussicht auf Besserung hat. Aber so ist das wahrscheinlich mit allen Jobs. Alles in allem ist es Arschviel Arbeit und mit jeder Menge Stress, aber natürlich auch Spaß verbunden. Wenn ich es nur auf das Geldverdienen abgesehen hätte, würde ich mir einen anderen Job aussuchen. Vielleicht Pilot oder Maler. oder so. Aber Musik sucht man sich manchmal eben nicht aus.
Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass die Robota noch sehr jung sind, da sie gerade Abitur machen (Kann auch sein, dass sie alt aber doof sind) und noch schön zu Hause bei den Eltern wohnen mit allen Annehmlichkeiten, denn sonst kann ich mir solche Vorwürfe gegen uns nicht erklären. Jeder, der am Anfang versucht, von Musik zu leben, wird bestätigen können, dass es verflucht schwierig ist und oft auch überhaupt nicht funktioniert. Was erklärt, warum so viele Bands aufhören müssen. Aber wenns dann mal einigermassen läuft muss man sich von pubertierenden Möchtegern Provos vollkommen absurde Vorwürfe machen lassen.-

Eigentlich wollte ich ja gar nichts dazu schreiben, weil:
1. meine Platte noch sehr viel Aufmerksamkeit fordert
2. die Captain Capa Scheibe produziert werden will
3. weil Räubehöhle ihre neuen Songs gemischt haben will
und 4. weil ich eigentlich noch Geld zählen wollte. Das mach ich wohl morgen. Dafür brauch ich ein paar Stunden. Uups.

Zu guterletzt rufe ich alle Freunde, Bekannte, Verwandte etc. auf sich ein Bild von der Band zu machen und diese dann zu meiden. Ich finde, sie hätten es verdient.
So, aber so ausführlich schreib ich nicht nochmal wenns Beef gibt.

Nur das beste,
euer Renate